Energie und Mobilität im Verbund (ENMOVER)

Ladesäule Enso

Ladesäule Enso

Durch die Umsetzung von Szenarien der (teil-)öffentlichen Mehrfachnutzung und die Entwicklung von neuen Produkten / Dienstleistungen wird Elektromobilität der Öffentlichkeit im Versorgungsgebiet zugänglich gemacht. Elektromobilität wird als Verlängerung des ÖPNV in die ländlichen Gebiete, aber ebenso für den Anspruch des Individualverkehrs im städtischen Alltag etabliert.

Logo Enso
Logo Drewag
Logo TU Dresden

Details

Das Projekt "Energie und Mobilität im Verbund (ENMOVER)" ist eines von rund 40 Projekten im Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET und wird mit 1.602.524 Euro vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Schaufensterinitiative der Bundesregierung gefördert.

Im Schnittstellenbereich Stadt und Land spielen neue Verkehrsangebote, wie der „elektrische Individualverkehr“ eine bedeutete Rolle. Elektrofahrzeuge können in Mehrfachnutzungsszenarien als Verlängerung des ÖPNV in die ländlichen Gebiete, aber ebenso für den Anspruch des Individualverkehrs im städtischen Alltag genutzt werden. Dies ist z. B. für den Pendlerverkehr von Relevanz.

Ziel des Projektes ist es, durch die Etablierung eines Komplettversorgungspaketes (Strom, Ladeinfrastruktur, Fahrzeug) und der Umsetzung von Szenarien der (teil-)öffentlichen Mehrfachnutzung, Elektromobilität der Öffentlichkeit im Versorgungsgebiet zugänglich zu machen. Die Mehrfachnutzung wird neben dem eigenen betrieblichen und kommunalen Wirtschaftsverkehr durch eine Einbeziehung des regionalen Pendlerkehrs und die private Nutzung sichergestellt. Eine zweistellige Anzahl von Elektrofahrzeugen soll in Mehrfachnutzungsszenarien eingesetzt werden. Eine kritische Masse ist notwendig, um Breitenwirksamkeit zu realisieren. Begleitend wird der Infrastrukturausbau fortgesetzt und mit dem Entwicklungen der anderen Vorhaben im Schaufenster synchronisiert. Durch die Komplementarität der Versorgungsgebiete der Projektpartner, wird im Vorhaben sowohl der Stadtverkehr als auch Regionalverkehr berücksichtigt. Damit findet eine Kopplung von Stadt und Land bei der Elektrifizierung des Straßenverkehrs statt.

Weitere Informationen zum Projekt

Ziele

  • Industrielle Forschung zur Entwicklung von Komplettangeboten Energie – Ladeinfrastruktur – Fahrzeug
  • Erprobung von (teil-)öffentlicher Mehrfachnutzung mit dem Ziel Elektromobilität im Versorgungsgebiet „erfahrbar“ zu machen

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Entwicklung und Erprobung von Mehrfachnutzungsszenarien
  • Bedarfsorientierter Ausbau der Ladeinfrastruktur
  • Entwicklung und Erprobung von Energie- und Infrastrukturprodukten
  • Zusammenarbeit mit Kommunen und Mobilitätsdienstleistern

Meilensteine

Zur Erreichung der Arbeitsziele sind zwei Meilensteine vorgesehen:

  • Umsetzungsfähige Konzeption zur Mehrfachnutzung
  • Exemplarische Erprobung der Mehrfachnutzung an mind. 2 Beispielen

Ansprechpartner

Name:
Alexander Dreuse
Anschrift:
Friedrich-List-Platz 2, 01069 Dresden
Funktion:
Projektkoordinator
Telefon:
0351-468 3512
Institution:
ENSO Energie Sachsen Ost AG
E-Mail:
alexander.dreuse@enso.de
Internet:
www.enso.de